Vom tiefen Atem und der Achtsamkeit








Wir können vor lauter Lachen aus dem Atmen kommen und uns den Bauch festhalten, aber Schrecksituationen können uns ebenso den Atem rauben. Jede körperliches Erlebnis wird in den Körperzellen gespeichert!

Babies atmen noch tief in den Bauch hinein, der Erwachsene tendiert heute mehr und mehr zu einer flachen Brustatmung.

Unterschiedliche Faktoren die Anspannung hervorrufen, wie Autofahren, schnelle Erledigungen im Büro oder zu Hause birgt Stress und die Atmung kommt im wahrsten Sinne zu kurz. Es entstehen Brustenge, Herzklopfen, Bluthochdruck und im Rücken muskuläre Verspannungen. 

Schenken Sie dem Atem mehr Beachtung, er ist so essentiell für die Gesundheit und eine ganz natürliche Selbstheilungskraft.

Der Körper wird regelrecht durch jeden tiefen Atemzug genährt.  Der eingeatmete Sauerstoff erzeugt Energie. Er ist es, der den Transport gewährleistet, um die Nährstoffe im Körper zu verteilen.

Ihre Körperzellen nehmen die Nährstoffe und den Sauerstoff auf, um ihre Funktion aufrecht zu erhalten und gesund zu bleiben. Giftstoffe und andere schädliche Stoffe müssen aus der Körperzelle  über das Lymphsystem abtransportiert werden. Dieses wird vordergründig durch Bewegung und tiefes Atmen aktiviert.


Und es gibt noch eine weitere sehr
wichtige Wirkung. Der Atem hat Einfluss auf unser Nervensystem und unsere Emotionen.

Machen Sie doch mal kurz diese Übung: Legen Sie beide Hände um den Nabel auf ihren Bauch. Beobachten sie ihren Atem. Geht ihr Atemzug bis in den Unterbauch
und heben sich dadurch ihre Hände?
Jetzt ein paar tiefe Atemzüge und der Körper belebt sich gleich viel intensiver
und fühlt sich entspannter an.




Soeben, in diesem Moment haben Sie Achtsamkeit geübt und sich gespürt. Das ist Leben.

Stress und die ständigen Projektionen des Gehirns „was noch erledigen werden sollte“, entfernt sie von den schönsten Momenten ihres Lebens.              
Augenblicke auf zu nehmen, wenn das Kind seine ersten Schritte geht, ein nettes Lächeln  ......... kann ich nicht auf später verschieben. Sie finden eben nur jetzt statt und kurz darauf ist die Botschaft verschwunden. Entweder war ich für diesen Augenblick wach und konnte mich daran erfreuen oder ich habe ihn für den Rest des Lebens verpasst und beschwere mich über die Gefühlslosigkeit meines Lebens.

Üben sie ihre Achtsamkeit und nehmen sie sich 15 Minuten Zeit, nur 15 Minuten vom Tag der 24 Stunden hat. Es wird sie bereichern, unterstützt ihre Gesundheit und im Jetzt zu sein.

Oder nehmen Sie die Möglichkeit wahr auf die Seite Quantum-Atmung und  Bewegungsmeditation zu schauen.

Quantum-Atmung eine besondere und sehr alte Atemmeditation für die innere Klarheit, und Bewegungsmeditation als Unterstützung den Gedankenfluss zur Ruhe kommen zu lassen.



Atem & Sein
ist essentiell für die Gesundheit und aktiviert die natürliche Selbstheilungskraft.

Meinen Körper über die Atmung achtsam begegnen u/o durch Bewegung neu wahrnehmen lernen.
Unterstützend bei bestehenden nervalen Belastungen, Gedankenfluten, Atemproblemen, Brustenge und emotionales Ungleichgewicht.

     


   


© 2017 Lebenspfade Sybille Pfeifer
Heilpraktikerin · Diplom Gesundheits- & Mentaltrainerin (DGMT)
Sybille@lebens-pfade.com · Tel.: 06126 - 7 00 35 77
Impressum